AktuellProjekteKampagnenÜber Solidar SuisseSpenden

Allianz für Arbeitsrechte

  

Eine Gewerkschaft für die Schwachen

Die Landarbeiterinnen gehören zu den wirtschaftlich schwächsten Gruppen unter den Arbeitnehmerinnen in Nicaragua. Die Landwirtschaft ist aber nach wie vor der wichtigste Wirtschaftszweig im Land und die Vereinigung der LandarbeiterInnen ATC die grösste Gewerkschaft in den ländlichen Regionen Nicaraguas.

 

Rechtsberatung für die LandarbeiterInnen

Zwischen 1998 und 2005 bildete die ATC zusammen mit Solidar LandarbeiterInnen zu JuristInnen aus, damit sie ihre Rechte besser verteidigen konnten. Seit 2001 unterstützt Solidar den Aufbau eines Netzwerks von Rechtsberatungsstellen für Landarbeiterinnen und Landarbeiter. In zehn Oficinas Jurídicas werden jährlich über 4'000 Prozessfälle begleitet sowie 15'000 Menschen hinsichtlich Arbeits- und Gewerkschaftsrechten beraten. Die AnwältInnen dort kennen die Probleme der LandarbeiterInnen aus eigener Erfahrung und stellen selber ein Beispiel dafür dar, was sich mit genügend Willen und Durchhaltevermögen alles erreichen lässt. Gleichzeitig betreiben sie erfolgreich Lobbyarbeit gegenüber relevanten Behörden wie das Arbeitsministerium und seine Arbeitsinspektorate sowie das Institut für soziale Sicherheit.

 

Rechtsbewusstsein mit Radioprogrammen fördern

Die ATC koordiniert ihre Aktionen mit dem nationalen Gewerkschaftsbund FNT. Die Zusammenarbeit zwischen Solidar und FNT hat im Jahr 2004 mit dem Aufbau von gewerkschaftlichen Radioprogrammen und der Ausbildung von ReporterInnen aus der Basis begonnen. Radio ist das Kommunikationsmittel in Nicaragua, das am meisten benutzt wird.
Die Radioprogramme decken Arbeitsrechtsverletzungen wie z.B. missbräuchliche Entlassungen oder unterlassene Zahlungen der Sozialabgaben auf und informieren über die Rechte der ArbeitnehmerInnen und über die Gewerkschaften.

 

Zusammenarbeit unter Gewerkschaften

Mit der Konsolidierung der Rechtsberatungsstellen und ihrer Verankerung als Netzwerk mit wachsenden Eigenmitteln soll die Unterstützung der letzten 10 Jahre durch Solidar auf eine nachhaltige Basis gestellt werden. Die Allianz zwischen ATC und dem Gewerkschaftsbund FNT mit seiner landesweiten Lobby und Sensibilisierungsarbeit ist dafür von zentraler Bedeutung.

Neu begonnen wurde 2013 im selben Projekt mit der Unterstützung des Gewerkschaftsverbands der „Arbeitenden auf eigene Rechnung“, der ca. 50'000 Mitglieder hat (Marktverkäuferinnen, Schuhputzer, Taxifahrer, Strassenhändlerinnen, u.a.). Die Einforderung von Sozialabsicherungen, würdigen Arbeitsbedingungen und die Anerkennung von Ausbildungen stehen hier im Vordergrund.
 

Der mitenand-Beitrag von SF DRS gibt einen Einblick in die Situation von StrassenhändlerInnen.



Weitere Informationen zu diesem Projekt

Artikel im Solidar-Magazin «Solidarität»