Von Schweizerischen Arbeiterhilfswerk zu Solidar

  



Das Schweizerische Arbeiterhilfswerk SAH wird 75 jährig und gibt sich zum Jubiläum einen neuen Namen: Solidar Suisse. 
 

Warum Solidar Suisse?

 
Solidar ist selbsterklärend. Der Name vermittelt kurz, prägnant, unverwechselbar und unmissverständlich unsere zentrale Botschaft und unseren Grundwert Solidarität.

Solidar verweist auf unsere inhaltliche Kernkompetenz und unterstreicht das Spezifische, das Einzigartige an unseren Tätigkeiten: Wir setzen uns ein für die Demokratisierung und die Stärkung der fundamentalen Arbeitsrechte als Hebel zu einem besseren Leben und einer gerechteren Gesellschaft.

Solidar beinhaltet unseren partnerschaftlichen Ansatz. Der Begriff "Hilfswerk" ist aus der Entwicklungszusammenarbeit längst verschwunden, weil er ein paternalistisches Verständnis von "Entwicklungshilfe" ausdrückte. Wir hingegen verstehen uns als Entwicklungspartnerin, als Organisation, die vor Ort mit Basisorganisationen der Zivilgesellschaft zusammenarbeitet, sie unterstützt und stärkt in ihrem Kampf um fundamentale Rechte und bessere Arbeits- und Lebensbedingungen.

Solidar weckt die richtigen Assoziationen. In Diskussionen haben wir immer wieder festgestellt, dass der bisherige Name "Schweizerisches Arbeiterhilfswerk" nicht mit internationaler Entwicklungszusammenarbeit assoziiert wurde. Der neue Name schafft hier mehr Klarheit. 

Solidar schreibt sich und tönt in allen Landessprachen gleich, auch in den wichtigsten Sprachen unserer Einsatzgebiete (englisch, spanisch).
Der Name ist neu - unser Engagement bleibt! Auch weiterhin wollen wir mit Arbeitsrechten und Demokratie die Armut bekämpfen.

Unsere «Botschaft zum Namenswechsel» finden Sie hier

Ihr Solidar Suisse
 


Zwei Namen - eine Solidarität

 

Das SAH wird zu Solidar Suisse, die regionalen SAH-Vereine behalten ihren Namen. Wir bleiben einander verbunden.
Seit der Reorganisation im Jahr 2005 führen zehn eigenständige SAH-Regionalvereine die Inlandarbeit des Schweizerischen Arbeiterhilfswerkes SAH: Sie unterstützen Menschen mit einem vielfältigen Angebot an Bildung, Beratung und Beschäftigung, damit sie ihre soziale und berufliche Integration selbständig verfolgen können.
Der Name Schweizerisches Arbeiterhilfswerk SAH steht für langjähriges, konsequentes Engagement für Menschen, die sich sozial und wirtschaftlich in einer schwierigen Situation befinden. Aufgrund dieses Leistungsausweises erhalten die regionalen SAH-Vereine immer wieder Aufträge der öffentlichen Hand zur Entwicklung innovativer Konzepte und zur Realisierung neuer Projekte.
Was 2009 mit der Einsetzung eines nationalen Sekretariats begann, hat 2011 mit der Gründung einer Dachorganisation für das Netzwerk der zehn regionalen SAH-Vereine seine Fortsetzung gefunden. Die SAH-Vereine, mit ihren ca. 500 MitarbeiterInnen schweizweit die grösste Anbieterin von Erwerbslosen und Integrationsprogrammen, stärken damit ihre Marktposition für die Akquisition nationaler Aufträge und schaffen Strukturen, um Ressourcen und Know-how der einzelnen Vereine gemeinsam zu nutzen.
Von Schaffhausen bis Chiasso, von Genf bis Zürich: Die regionalen SAH-Vereine sind in drei Sprachregionen der Schweiz bestens verankert. Sie tragen über 2011 hinaus den Namen SAH weiter.
Solidar Suisse wünschen wir für seine internationale Arbeit weiterhin viel Erfolg. Gestützt auf unsere gemeinsame Geschichte, Herkunft und Werte bleiben wir einander auch in Zukunft verbunden. Unser Engagement gilt seit 75 Jahren den Benachteiligten dieser Welt - im Inland durch die SAH-Vereine, im Ausland durch Solidar Suisse. Solidarität ist nicht teilbar.

Die GeschäftsleiterInnen der SAH-Regionalvereine